Naschkatze * Neues aus der Welt der süßen Genüsse

Weihnachtsplätzchenrezept: Matcha-Bäumchen

Posted in rezepte, verführerisches by Astrid Kopp on 2011, Dezember 11

Das tolle Blog Delicious Days kennt ihr ja sicher alle (falls nicht: unbedingt ansehen). Mit ihren Kochrezepten und den Geschichten drum herum ist Nicole Stich so erfolgreich, dass sie bereits ihr zweites Kochbuch herausgebracht hat. Mein Freund ist stolzer Besitzer des ersten Buches und darin bin ich beim Stöbern über das Rezept für „Limetten-Matcha-Cookies“ gestolpert. Mit ihrer leuchtend grünen Farbe drängten sie sich förmlich dafür auf, an Weihnachten als Bäumchen gebacken zu werden. Wir haben die Matcha-Bäumchen nun schon zum zweiten Mal gemacht und das Rezept leicht an unseren Geschmack angepasst. Hier ist unsere Variante:

Matchabäumchen

Matchabäumchen

Matcha-Bäumchen

ca. 50 Stück

3 Bio-Limetten

-> gründlich heiß abwaschen und die Schale fein abreiben

100 Gramm Puderzucker
1,5 Teelöffel Matcha-Tee-Pulver
1/3 des Limettenschalenabriebs
150 Gramm kalte, gewürfelte Butter
1 Prise Salz

-> mit den Knethaken des Rührgeräts zu einer glatten Masse verrühren

200 Gramm Mehl
50 Gramm Speisestärke

-> einkneten

3 Eigelbe

-> einkneten

Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Derweil die restlichen 2/3 der abgeriebenen Limettenschale im Mörser mit 1 Eßlöffel Zucker fein zermahlen. Mit zwei weiteren Eßlöffeln Zucker mischen.

Backofen auf 130° Umluft vorheizen.

Teig aus dem Kühlschrank holen und portionsweise zirka 0,5 Zentimeter dick ausrollen. Kleine Bäumchen ausstechen, mit einer Seite in die Limetten-Zucker-Mischung drücken und mit ca. 0,5 Zentimeter Abstand auf Backbleche mit Backpapier legen. Sind zwei Bleche gefüllt, kommen die Plätzchen für 8 Minuten auf unterster und mittlerer Schiene in den Ofen. Nach 8 Minuten werden die Bleche getauscht und die Plätzchen nochmal 8 Minuten gebacken. Die Plätzchen sollen nicht bräunen, sonst wirkt die grüne Farbe des Matcha-Tees nicht mehr so schön.

Direkt nach dem Backen streuen wir den Rest der Limetten-Zucker-Mischung über die noch heißen Plätzchen. Abgekühlt in Blechdosen gelagert halten sie sich gut einige Wochen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: