Naschkatze * Neues aus der Welt der süßen Genüsse

Schluss mit Essen: Jetzt wird geatmet

Posted in forschung, kurioses, neu-im-Regal, verführerisches by Astrid Kopp on 2009, April 14
LeWhif.com

Screenshot: LeWhif.com

Nur noch zwei Wochen, dann wird ein ganz neues Produkt den Siegeszug in die Süßwarenregale antreten: Schokolade zum Einatmen, genannt „LeWhif“. Erfunden hat das süße Spray der Harvard-Professor David A. Edwards. Er ist außerdem Gründer von „Le Laboratoire„, einem Institut in Paris, in dem Forscher und Künstler eng zusammenarbeiten.

Die Idee für LeWhif sei Edwards gekommen, nachdem er beobachtet habe, dass Menschen immer öfter immer kleinere Portionen essen. Das erinnerte ihn ans Atmen und so sei es doch nur die logische Konsequenz gewesen, Schokolade zum Einatmen zu erfinden. So heißt es zumindest auf der LeWhif-Webseite. 

Der Kölner Express nennt das neue Produkt die „Nicht-dick-mach-Schokolade“ und jubelt von „Null Kalorien“. Ganz so ist das dann aber doch nicht. Die Schokolade in LeWhif hat genauso viele Kalorien wie die für Tafeln, Pralinen oder Osterhasen verwendete Schokolade. Der Clou ist nur die geringe Menge, die man durch das Einatmen der Mini-Schokopartikel zu sich nimmt (angeblich bei vollem Geschmack, ich habs aber nicht getestet). So enthalte ein ganzes Röhrchen LeWhif, das für viermal Atmen reichen soll, nur 200 Milligramm Schokolade, was weniger als einer Kalorie entspricht.

Ab dem 29. April wird LeWhif weltweit präsentiert. Wer nicht abwarten möchte, ob das Produkt den Weg in den heimischen Supermarkt findet, kann sich direkt auf der Webseite eine Testportion bestellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: