Naschkatze * Neues aus der Welt der süßen Genüsse

Kuchen aus dem Glas

Posted in rezepte, verführerisches by Astrid Kopp on 2007, September 24

Weckkuchen: Aufessen
Ursprünglich hochgeladen von Astrid Walter

Ich habe mal was Neues ausprobiert und Kuchen „eingeweckt“. Angeblich ist der im Glas gebackene Kuchen bis zu sechs Monate haltbar. Das bebilderte Rezept gibt’s bei Flickr.

Hat wohl alles so weit funktioniert, aber so richtig begeistert war ich von dem Ergebnis noch nicht, der von mir abgewandelte Joghurtkuchen hatten innen mehr die Konsistenz von festem Schokopudding als von krümeligem Kuchen. Muss mir vielleicht doch mal noch ein paar andere Kuchenrezepte besorgen (z.B. aus diesem Schokokochbuch von Monument Books) und weiter ausprobieren.

Advertisements

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Rik said, on 2007, September 29 at 4:00 pm

    Über Schokokuchen & Konsorten kann ich nicht viel sagen. Aber dass du weit herumkommst, sogar einen Formel I Grand Prix besucht hast, spricht für sich. Breit gefächerte Interessen, so scheint’s. Servus aus Wien.

    p.s.: werde dich in XING als „süß-schokoladigenen“ Kontakt hinzufügen, mit Verlaub.

  2. Astrid Walter said, on 2007, September 29 at 8:14 pm

    Hey, danke schön :-) Viele Grüße in die Traumstadt Wien.

  3. hubschrauber said, on 2008, März 2 at 8:26 pm

    Ich habe mich heute für einen Joghurtkuchen entschieden, den ich mit Rezept und Bild auf meiner Seite veröffentlicht habe.

    Übrigens backe ich diesen Kuchen immer in einer Glasform. Ich würde aber nie auf die Idee kommen, Kuchen einzuwecken. Frisch schmeckt immer am besten!

    http://hubschrauber.wordpress.com/


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: